Das Großartige in dem Kleinen

Heute war ich auf einer kleinen Messe der italienischen Weingastronomie in der ehemaligen Wollspinnerei “Conte” von Schio, Vicenza, ein einzigartiges und zauberhaftes Beispiel von Industriearchäologie. 

Die Veranstaltung bat den Besuchern die Möglichkeit an, die Delikatessen von ungefähr 60 sehr kleinen Herstellern aus allen Regionen Italiens zu verkosten: Wein, Bier, Spirituosen, Balsamessig, natives Olivenöl extra, Käse, Wurstware, Gebäck, Brot, Eis und viel mehr.

Alles was man verkosten konnte kam aus der Eigenproduktion von den begeisterten anwesenden Herstellern; jedes Produkt hatte seine Tradition, seine Geschichte, seinen Duft und seinen einigen Geschmack. 

Wenn man einen Schluck Olivenöl aus Ligurien verkostet, sollte man auch das Olivenöl aus Apulien probieren aber man darf nicht das Olivenöl aus den Abruzzen verpassen. 

Der Käse aus den Dolomiten duftet nach Ringelblume und schmeckt nach Milch; der 24 Monaten gereifte Parmesan duftet nach Butter und beißt zart die Zunge und den Gaumen.

Und genau diese Vielfalt ist der Reichtum Italiens: Jede einzelne kleine gastronomische Produktion hat ihre ausgezeichnete Tradition, Ihre unvergleichbare Einzigartigkeit und zeigt eine unbestreitbare Qualität. 

0 commenti

Lascia un Commento

Vuoi partecipare alla discussione?
Fornisci il tuo contributo!

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *